Wie läuft eine psychologische Behandlung ab? 

Kontaktaufnahme

Created with Sketch.

Der 1. Schritt: Schicken Sie mir eine E-Mail, SMS oder rufen Sie mich an.


E-Mail oder SMS - Die Nachricht kann ganz formlos sein, etwa

  • "Ich möchte psychologische Unterstützung bei Ihnen in Anspruch nehmen"
  • "Bitte kontaktieren Sie mich für einen Termin"
  • "Ich suche nach Unterstützung für meine Tochter/meinen Sohn"


Das telefonische Erstgespräch dauert ca. 15-20 Minuten und ist kostenlos.

Wann und wo

Created with Sketch.

Beim ersten persönlichen Kennenlernen werde ich Ihnen Fragen zu Ihrer aktuellen Lebenssituation stellen. Sollte Ihnen eine Frage unangenehm sein, überspringen wir sie.

Wie häufig unsere Gespräche stattfinden, richtet sich nach Ihrem individuellen Bedürfnis. Wir werfen regelmäßig einen Blick auf Ihre Fortschritte.

Die Termine finden in meiner Praxis statt. Manchmal kann Bewegung dabei helfen, Dinge klarer zu sehen. Der nahe gelegene Augarten bietet sich für einen gemeinsamen, therapeutischen Spaziergang an.

Verschwiegenheit

Created with Sketch.

Als Klinische Psychologin bin ich an die Verschwiegenheitspflicht (Psychologengesetz 2013, §37) gebunden.


Die Verschwiegenheit umfasst z.B. Angehörige, Freund/innen, Kolleg/innen, Dienstgeber, Sozialversicherungsträger und sonstige Behörden.

Kosten

Created with Sketch.

Ein Termin dauert 50 Minuten á 90€
Der Betrag ist in bar oder per Überweisung zahlbar (Achtung: keine Kartenzahlung!)

Die vereinbarte Zeit ist allein für Sie reserviert. Wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie diesen bitte mindestens 24 Stunden vorher ab (per SMS, E-Mail oder telefonisch). Bei späteren Absagen werden 50% der Kosten in Rechnung gestellt.

Aktuelles: Covid-19 Maßnahmen

Created with Sketch.

Klinisch-psychologische Unterstützung fällt in Zeiten des "Lockdowns" unter die Ausnahmegründe zum Verlassen des eigenen privaten Wohnbereichs, da es sich um ein Gesundheitsangebot handelt.

Es besteht keine Pflicht, einen 3G-Nachweis zu erbringen. Bitte beachten Sie jedoch die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2 Maske in den Praxisräumlichkeiten.

Es besteht die Möglichkeit zu telefonischen oder videogestützten Gesprächen.